Immobilienverkauf Formular koch and friends
Immobilienverkauf Formular koch and friends

Steuern Sie Ihre Finanzen: Diese Steuern fallen beim Immobilienverkauf an!

Deutschland erlebt seit Jahren einen kontinuierlichen Anstieg der Immobilienpreise. Infolgedessen überlegen sich viele Immobilienbesitzer und -besitzerinnen, ob es sich nicht auch für sie lohnt, ihr Haus zu verkaufen, um vom florierenden Immobilienmarkt zu profitieren. Während Makler- und Notargebühren gut bekannte Kosten sind, sind die anfallenden Steuern oft eine vage Ahnung. Wir von Koch & Friends möchten Ihnen in diesem Artikel wichtige Informationen zu den möglichen Steuern, die bei einem Hausverkauf anfallen, geben.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Immobilien verkaufen: Welche Steuern muss man zahlen?
  3. Wann muss man Steuern zahlen und welche Ausnahmen gibt es?
  4. Der Partner an Ihrer Seite

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Verkauf von Immobilien in Deutschland fallen verschiedene Steuern an.
  • Dazu gehören die Spekulationssteuer, die 3-Objekte-Grenze und die Einkommensteuer.
  • Wichtig ist, vor dem Verkauf den Marktwert der Immobilie und die Spekulationsfrist zu ermitteln.
  • Koch & Friends steht Immobilieneigentümern und -eigentümerinnen zur Seite und hilft mit Rat und Tat bei der Planung, Berechnung und dem Verkauf.

Immobilien verkaufen: Welche Steuern muss man zahlen?

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen wollen, ist es wichtig einige Punkte zu berücksichtigen. Dazu gehören vor allem:
  • Spekulationssteuer
  • 3-Objekt-Grenze
  • Einkommenssteuer bei Immobilien, die zum Betriebsvermögen gehören
Was Sie zunächst als Verkäufer oder Verkäuferin einer Immobilie beachten sollten, ist die sogenannte Spekulationssteuer. Wenn Sie eine Immobilie verkaufen, müssen Sie möglicherweise eine Spekulationssteuer auf den erzielten Gewinn zahlen. Doch auch hier gibt es Ausnahmeregelungen. Verkaufen Sie eine Immobilie, die zum Betriebsvermögen gehört, wird der Gewinn als Teil des steuerpflichtigen Einkommens der Gesellschaft versteuert. Für die Höhe der Spekulationssteuer gibt es in Deutschland keinen einheitlichen, festen Steuersatz. Wie hoch die Spekulationssteuer ausfällt, hängt vom Verkaufspreis und Ihrem persönlichen Steuersatz ab. Der Steuersatz kann hierbei bis zu 45 Prozent betragen. Wenn Sie mehrere Immobilien besitzen und diese verkaufen möchten, müssen Sie die so genannte 3-Objekt-Grenze neben der Spekulationsfrist beachten. Wenn Sie innerhalb von fünf Jahren drei oder mehr Immobilien verkaufen, unterliegen Sie automatisch den Regeln des gewerblichen Grundstückshandels (§ 15 des deutschen Einkommensteuergesetzes). Dies gilt auch rückwirkend, das heißt, wenn Sie bereits zwei Wohnimmobilien steuerfrei verkauft haben, müssen Sie beim Verkauf einer dritten Immobilie möglicherweise Steuern auf alle Verkäufe zahlen.  

Wann muss man Steuern zahlen und welche Ausnahmen gibt es?

Bevor Sie eine Immobilie verkaufen, sollten Sie unbedingt ihren Marktwert ermitteln und sie gegebenenfalls schätzen lassen. Ob eine Spekulationssteuer gezahlt werden muss, hängt von einer besonderen Frist ab, der so genannten Spekulationsfrist. Wenn zwischen dem Kauf und dem Verkauf des Hauses zehn Jahre vergangen sind, ist der Gewinn nicht steuerpflichtig. Wenn Sie Ihre Immobilie jedoch während der Spekulationsfrist verkaufen, müssen Sie zumindest im Jahr des Verkaufs und in den beiden Jahren davor selbst in der Immobilie gewohnt haben, um keine Spekulationssteuer zu zahlen. Die Spekulationsfrist wird durch das Datum bestimmt, an dem der Kaufvertrag notariell beurkundet wurde. Wenn Sie die Immobilie selbst gebaut haben, beginnt die Spekulationsfrist an dem Tag, an dem Sie das Grundstück gekauft haben. Wenn Sie also ein Grundstück schon seit 15 Jahren besitzen, aber erst im letzten Jahr ein Haus darauf gebaut haben, beginnt die Spekulationsfrist trotzdem mit dem Kaufdatum des Grundstücks, und Sie müssen beim Verkauf keine Spekulationssteuer zahlen.  

Der Partner an Ihrer Seite

Zusammenfassend gibt es je nach Art des Verkaufs und der betroffenen Immobilie mehrere Steuerregeln, die für den Verkauf von Immobilien gelten. Mit diesen Tipps können Sie sich unnötige Ausgaben ersparen und das Beste aus Ihrem Verkauf machen. Lassen Sie den Wert Ihrer Immobilie vor dem Verkauf schätzen, um eventuelle Steuern richtig in Betracht ziehen zu können. Wenn Sie unsicher sind, welche Steuern beim Immobilienverkauf auf Sie zukommen, wenden Sie sich an einen Profi. Wir von Koch & Friends stehen Ihnen mit unserem Expertenwissen und unserer jahrelangen Erfahrung beim Immobilienverkauf zur Seite. Wir sind an folgenden Standorten für Sie da:  

Mehr zum Thema Immobilien

Wohnbereich mit Sessel in einer Luxusimmobilie in Berlin

Was muss das Exposé enthalten?

Ein Exposé ist die Visitenkarte einer Immobilie. Es entscheidet darüber, ob Interessenten und Interessentinnen am Kauf oder der

Tel

Kontaktieren Sie uns

Koch & Friends - Real Estate

Kontaktanfrage

Koch & Friends - Real Estate
* Die Zusendung des Exposés ist unverbindlich und kostenfrei.

Newsletter-Anmeldung

Koch & Friends - Real Estate

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Please wait...

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Eine E-Mail mit einem Aktivierungslink wurde an Ihre E-Mail-Adresse geschickt!