HISTORISCHES BAUHAUS DENKMAL IN BERLIN

Kaufpreis 5.200.000 €
Wohnfläche
315m²
Grundstücksfläche
1.260m²
Anzahl Zimmer
9
Anzahl Schlafzimmer
5
Anzahl sep. WC
4
Anzahl Terrassen
1
Kellerfläche
56m²
Anzahl Stellplätze
2
Einliegerwohnung
Ja
Wohnfläche
315m²
Grundstücksfläche
1.260m²
Anzahl Zimmer
9
Anzahl Schlafzimmer
5
Anzahl sep. WC
4
Anzahl Terrassen
1
Kellerfläche
56m²
Anzahl Stellplätze
2
Einliegerwohnung
Ja

HISTORISCHES BAUHAUS DENKMAL IN BERLIN

Kaufpreis 5.200.000 €
Wohnfläche
315m²
Grundstücksfläche
1.260m²
Anzahl Zimmer
9
Anzahl Schlafzimmer
5
Anzahl sep. WC
4
Anzahl Terrassen
1
Kellerfläche
56m²
Anzahl Stellplätze
2
Einliegerwohnung
Ja
Wohnfläche
315m²
Grundstücksfläche
1.260m²
Anzahl Zimmer
9
Anzahl Schlafzimmer
5
Anzahl sep. WC
4
Anzahl Terrassen
1
Kellerfläche
56m²
Anzahl Stellplätze
2
Einliegerwohnung
Ja

Objektdaten

Wohnfläche
315m²
Grundstücksfläche
1.260m²
Anzahl Zimmer
9
Anzahl Schlafzimmer
5
Anzahl sep. WC
4
Anzahl Terrassen
1
Kellerfläche
56m²
Anzahl Stellplätze
2
Einliegerwohnung
Ja
Kaufpreis
5.200.000€
Provisionspflichtig
Ja
Courtage
3,57 (inkl. MwSt.)
Aussencourtage
3,57 (inkl. MwSt.)
Courtage Hinweis
Die Vermittlung der Immobilie ist für den Käufer und Verkäufer zu gleichen Teilen provisionspflichtig. Käufer und Verkäufer haben jeweils 3,57 % inkl. gesetzlicher MwSt. nach Abschluss des notariellen Kaufvertrages an Koch & Friends Immobilien zu zahlen.
Baujahr
1929
Gebäudetyp
Altbau

Energieausweis

Beschreibung

Dieses Anwesen ist ein Spätwerk des berühmten Architekten Peter Behrens, der bereits vor dem Ersten Weltkrieg als Formgestalter und künstlerischer Berater, unter anderem für die AEG großen Ruf erlangt hatte. Bei diesem Haus bewies Peter Behrens seine Fähigkeit, den modernen Formenapparat bis ins kleinste Detail in beeindruckender Weise umzusetzen. Das Haus besticht durch seine asymmetrischen, sich durchdringenden Kuben und einen funktionalen Grundriss, der darauf abzielte, „die Einfachheit des Wesens des Bewohners“ gemäß Behrens‘ eigener Erklärung auszudrücken. Das Haus verfügt über bündig sitzende Stahlfenster, ein flaches Dach, verbindende Garten- und Dachterrassen sowie eine Ausrichtung zur Sonne, allesamt Prinzipien des Neuen Bauens. Durch geschickte Ausnutzung der Höhendifferenz des Geländes gestaltete Behrens den länglichen Baukörper, so dass ein Hochkeller entstand, der sowohl den Eingang zur Einliegerwohnung als auch die beiden Garagen zur Straße hin aufnahm. Dadurch können die Wohnzimmer der beiden Wohnungen zum Garten hin ebenerdig durch breite Glastüren geöffnet werden. Deutlich sichtbar ist die eingeschossige Einliegerwohnung mit ihrem eigenen Baukubus neben dem zweigeschossigen Hauptbau.

Eine große, teilweise überdeckte Dachterrasse verbindet die beiden Wohnungsteile. Die Innenausstattung des renommierten Architekten und Designers Marcel Breuer, verleiht den Räumen einen betont sachlichen und funktionalen Charakter, der gut zum klaren Grundriss passte. Hierfür griff er auf eigens nach seinem Entwurf angefertigte Einbauten, Regalwände und insbesondere auf von ihm selbst gestaltete Stahlrohrmöbel zurück, die in Serie produziert wurden. Mit dieser Ausstattung entstand ein modernes großbürgerliches Wohnhaus, das bis ins kleinste Detail durchdacht ist. Alle Stilelemente der Architekten Ikonen Peter Behrens und Marcel Breuer sind noch im Original sichtbar und vorhanden.

Das Gebäude besteht aus drei Wohnebenen. Der repräsentative Wohnbereich befindet sich im Erdgeschoss und ist über eine großzügige und leicht begehbare Treppe von der Straße aus erreichbar. Das Entrée bietet einen praktischen und original erhaltenen Garderobenbereich, ein Gäste-WC und direkten Zugang zum Wohnzimmer und Arbeitszimmer des Hauses. Eine Küche mit Fenster über Eck zum Eingang und zur Straße hin entspricht dem Bauhausstil des Architekten und ermöglicht einen guten Überblick über das Geschehen vor dem Haus. Eine zweite Eingangstür grenzt direkt an die Küche und erleichtert den Transport schwerer Einkäufe in die Küche und den Vorratsraum/Keller. Vom Esszimmer und Wohnbereich, die sich zum Garten hin öffnen, genießt man einen herrlichen Blick ins Grüne. Speise- und Wohnzimmer bilden mit einer Fläche von etwa 50 qm das Zentrum des Hauses. Hier kann man nach einem gemütlichen Essen im Speisesalon entspannt im Wohnzimmer verweilen und von dort auf die große Terrasse im Garten gelangen.

Über die Treppe erreicht man die privaten Räumlichkeiten im Obergeschoss. Diese Ebene bietet ausreichend Platz für einen Elternbereich mit Ankleide sowie zwei oder drei weitere Schlafzimmer. Die Bäder folgen dem Originalgrundriss und verfügen über separate Zugänge zu WC und Bad. Auch auf dieser Ebene finden sich typische Merkmale des Bauhauses des Architekten wieder, wie zum Beispiel ein Zimmer mit einem Fenster über Eck mit Blick in den Garten. Das Haupt-/Elternschlafzimmer bietet Zugang zur großen, teilüberdachten Terrasse, die von beiden Einheiten des Hauses aus begehbar ist.

Im kleineren Wohnflügel des Hauses abefindet sich ein entzückender Eingang mit Windfang neben den beiden Garagen. Dort gibt es auch einen etwa 10 Quadratmeter großen Raum, der als Büro oder Arbeitszimmer genutzt werden kann. Ein weiterer Raum, der tiefer liegt, wurde als zweite Küche genutzt. Über eine charmante, gut begehbare Treppe gelangt man in den oberen Bereich dieser Wohneinheit mit einem Schlafzimmer und angrenzendem Badezimmer sowie einem Wohnzimmer mit Zugang zur Gartenterrasse. Im Wohnzimmer befindet sich ein halbrundes Blumenfenster mit Blick auf die Straße, ein weiteres Bauhaus-Unikat und eine Besonderheit des Architekten. Über das Treppenhaus gelangt man in die Ebene des ersten Obergeschosses, von wo aus man Zugang zur großen, teilüberdachten Dachterrasse hat.

Das Gebäude ist vollständig unterkellert und bietet auf dieser Ebene neben den üblichen Keller-, Wasch- und Heizungsräumen weitere Nutzungsmöglichkeiten auf großzügiger Fläche. Das Haus ist mit einer modernen Gasheizung ausgestattet.

Das Grundstück erstreckt sich über eine Fläche von etwa 1600 Quadratmetern und wurde gemäß den Vorstellungen des Architekten gestaltet. Die Anordnung der Wege sowie von Bäumen, Sträuchern und Pflanzen wurde größtenteils beibehalten und ist immer noch gut erkennbar. Der Garten ist nach Südwesten ausgerichtet. An heißen Sommertagen spenden einige hohe Kiefern aus der Märkischen Region angenehmen Schatten. Auch die Zaunanlage ist im Originalzustand erhalten. Der Garten ist von beiden Seiten des Hauses aus zugänglich.

Die Historie des Hauses und die Architektur von Peter Behrens und Marcel Breuer in schönster Lage nahe dem Schlachtensee verlangen, dass dieses Haus einen neuen Besitzer findet, der das kulturelle Erbe wertschätzt und erhält.

Lage

Das Haus liegt in unmittelbarer Nähe des Schlachtensees, der zu einem morgendlichen Bad einlädt und bequem zu Fuß erreichbar ist. Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie kleine Restaurants, Feinkostläden und Bäckereien sind in der nahe gelegenen Breisgauer Straße zu finden. Die S-Bahnlinie S1 bietet eine direkte Verbindung nach Berlin Mitte und ist nur wenige Gehminuten entfernt. Schulen und Kindergärten für verschiedene Altersgruppen und Bedürfnisse sind im Südwesten Berlins gut erreichbar. Die Nähe zum Wannsee bietet zudem zahlreiche Möglichkeiten zum Rudern, Segeln oder Schwimmen.

Beschreibung

Dieses Anwesen ist ein Spätwerk des berühmten Architekten Peter Behrens, der bereits vor dem Ersten Weltkrieg als Formgestalter und künstlerischer Berater, unter anderem für die AEG großen Ruf erlangt hatte. Bei diesem Haus bewies Peter Behrens seine Fähigkeit, den modernen Formenapparat bis ins kleinste Detail in beeindruckender Weise umzusetzen. Das Haus besticht durch seine asymmetrischen, sich durchdringenden Kuben und einen funktionalen Grundriss, der darauf abzielte, „die Einfachheit des Wesens des Bewohners“ gemäß Behrens‘ eigener Erklärung auszudrücken. Das Haus verfügt über bündig sitzende Stahlfenster, ein flaches Dach, verbindende Garten- und Dachterrassen sowie eine Ausrichtung zur Sonne, allesamt Prinzipien des Neuen Bauens. Durch geschickte Ausnutzung der Höhendifferenz des Geländes gestaltete Behrens den länglichen Baukörper, so dass ein Hochkeller entstand, der sowohl den Eingang zur Einliegerwohnung als auch die beiden Garagen zur Straße hin aufnahm. Dadurch können die Wohnzimmer der beiden Wohnungen zum Garten hin ebenerdig durch breite Glastüren geöffnet werden. Deutlich sichtbar ist die eingeschossige Einliegerwohnung mit ihrem eigenen Baukubus neben dem zweigeschossigen Hauptbau.

Eine große, teilweise überdeckte Dachterrasse verbindet die beiden Wohnungsteile. Die Innenausstattung des renommierten Architekten und Designers Marcel Breuer, verleiht den Räumen einen betont sachlichen und funktionalen Charakter, der gut zum klaren Grundriss passte. Hierfür griff er auf eigens nach seinem Entwurf angefertigte Einbauten, Regalwände und insbesondere auf von ihm selbst gestaltete Stahlrohrmöbel zurück, die in Serie produziert wurden. Mit dieser Ausstattung entstand ein modernes großbürgerliches Wohnhaus, das bis ins kleinste Detail durchdacht ist. Alle Stilelemente der Architekten Ikonen Peter Behrens und Marcel Breuer sind noch im Original sichtbar und vorhanden.

Das Gebäude besteht aus drei Wohnebenen. Der repräsentative Wohnbereich befindet sich im Erdgeschoss und ist über eine großzügige und leicht begehbare Treppe von der Straße aus erreichbar. Das Entrée bietet einen praktischen und original erhaltenen Garderobenbereich, ein Gäste-WC und direkten Zugang zum Wohnzimmer und Arbeitszimmer des Hauses. Eine Küche mit Fenster über Eck zum Eingang und zur Straße hin entspricht dem Bauhausstil des Architekten und ermöglicht einen guten Überblick über das Geschehen vor dem Haus. Eine zweite Eingangstür grenzt direkt an die Küche und erleichtert den Transport schwerer Einkäufe in die Küche und den Vorratsraum/Keller. Vom Esszimmer und Wohnbereich, die sich zum Garten hin öffnen, genießt man einen herrlichen Blick ins Grüne. Speise- und Wohnzimmer bilden mit einer Fläche von etwa 50 qm das Zentrum des Hauses. Hier kann man nach einem gemütlichen Essen im Speisesalon entspannt im Wohnzimmer verweilen und von dort auf die große Terrasse im Garten gelangen.

Über die Treppe erreicht man die privaten Räumlichkeiten im Obergeschoss. Diese Ebene bietet ausreichend Platz für einen Elternbereich mit Ankleide sowie zwei oder drei weitere Schlafzimmer. Die Bäder folgen dem Originalgrundriss und verfügen über separate Zugänge zu WC und Bad. Auch auf dieser Ebene finden sich typische Merkmale des Bauhauses des Architekten wieder, wie zum Beispiel ein Zimmer mit einem Fenster über Eck mit Blick in den Garten. Das Haupt-/Elternschlafzimmer bietet Zugang zur großen, teilüberdachten Terrasse, die von beiden Einheiten des Hauses aus begehbar ist.

Im kleineren Wohnflügel des Hauses abefindet sich ein entzückender Eingang mit Windfang neben den beiden Garagen. Dort gibt es auch einen etwa 10 Quadratmeter großen Raum, der als Büro oder Arbeitszimmer genutzt werden kann. Ein weiterer Raum, der tiefer liegt, wurde als zweite Küche genutzt. Über eine charmante, gut begehbare Treppe gelangt man in den oberen Bereich dieser Wohneinheit mit einem Schlafzimmer und angrenzendem Badezimmer sowie einem Wohnzimmer mit Zugang zur Gartenterrasse. Im Wohnzimmer befindet sich ein halbrundes Blumenfenster mit Blick auf die Straße, ein weiteres Bauhaus-Unikat und eine Besonderheit des Architekten. Über das Treppenhaus gelangt man in die Ebene des ersten Obergeschosses, von wo aus man Zugang zur großen, teilüberdachten Dachterrasse hat.

Das Gebäude ist vollständig unterkellert und bietet auf dieser Ebene neben den üblichen Keller-, Wasch- und Heizungsräumen weitere Nutzungsmöglichkeiten auf großzügiger Fläche. Das Haus ist mit einer modernen Gasheizung ausgestattet.

Das Grundstück erstreckt sich über eine Fläche von etwa 1600 Quadratmetern und wurde gemäß den Vorstellungen des Architekten gestaltet. Die Anordnung der Wege sowie von Bäumen, Sträuchern und Pflanzen wurde größtenteils beibehalten und ist immer noch gut erkennbar. Der Garten ist nach Südwesten ausgerichtet. An heißen Sommertagen spenden einige hohe Kiefern aus der Märkischen Region angenehmen Schatten. Auch die Zaunanlage ist im Originalzustand erhalten. Der Garten ist von beiden Seiten des Hauses aus zugänglich.

Die Historie des Hauses und die Architektur von Peter Behrens und Marcel Breuer in schönster Lage nahe dem Schlachtensee verlangen, dass dieses Haus einen neuen Besitzer findet, der das kulturelle Erbe wertschätzt und erhält.

Lage

Das Haus liegt in unmittelbarer Nähe des Schlachtensees, der zu einem morgendlichen Bad einlädt und bequem zu Fuß erreichbar ist. Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie kleine Restaurants, Feinkostläden und Bäckereien sind in der nahe gelegenen Breisgauer Straße zu finden. Die S-Bahnlinie S1 bietet eine direkte Verbindung nach Berlin Mitte und ist nur wenige Gehminuten entfernt. Schulen und Kindergärten für verschiedene Altersgruppen und Bedürfnisse sind im Südwesten Berlins gut erreichbar. Die Nähe zum Wannsee bietet zudem zahlreiche Möglichkeiten zum Rudern, Segeln oder Schwimmen.

Tel Tel

Newsletter-Anmeldung

Koch & Friends - Real Estate

Newsletter-Anmeldung

Koch & Friends - Real Estate

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Please wait...

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Eine E-Mail mit einem Aktivierungslink wurde an Ihre E-Mail-Adresse geschickt!

Kontaktanfrage

Koch & Friends - Real Estate
* Die Zusendung des Exposés ist unverbindlich und kostenfrei.

Kontaktieren Sie uns

Koch & Friends - Real Estate